• Frei von
  • Eigenschaften
  • Marke

Säure-Basen

Ernährung - sauer macht nicht lustig
 
Du fühlst Dich müde, abgespannt, Deine Muskulatur
schmerzt, Du hast viel Stress? Vielleicht ernährst Du Dich auch nicht immer Gesund?

All das könnten Anzeichen von Übersäuerung
in deinem Körper sein. Unser Blut hat einen PH—Wert von ca.7,4. Durch falsche Ernährung und Stress wird dieser zu niedrig. Ab einem Wert von 7,36 spricht man von Übersäuerung.

Dies lässt sich vermeiden und regulieren wenn wir darauf achten,was wir unserem Körper zu führen.

Nahrungsmittel wie Kaffee, Zucker, Alkohol, Getränke mit Kohlensäure fördern unter anderem die Übersäuerung. Auch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten
lässt unser Blut übersäuern. Da man nicht auf wichtige Medikamente verzichten kann hilft es uns, sich basisch zu ernähren.
Wie kann ich den Genuss von Säure fördernden Nahrungsmittel, und Medikamenten kompensieren? Kleine Änderung in den Essgewohnheiten helfen uns da ganz schnell!
Zum Beispiel nach dem Genuss von Kaffee eine Obstpause einlegen, täglich einen Orangensaft trinken.
Süße Sachen auch ruhig mal aus Vollkornprodukten genießen.Viel Kräutertee trinken.
Alkohol in Maßen und Bewegung in den Alltag bringen.

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe aus Obst, Gemüse, Kräutern, Nüssen, Mineralstoffe und Spurenelemente, lassen uns wieder zu einem basischen Gleichgewicht führen.
 
Nimm Dir Zeit und genieße die Vielfalt der Gemüse und Obstsorten, der Tees, Smoothies, Müslis und Trockenfrüchte.

Schaffe durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung, durch Ruhe und Bewegung ein gesundes Gleichgewicht deines Basen-Säure-Haushaltes

Nach oben